Sonstiges

Anfang Dezember 2017 habe ich die Dissertation bei der Schriftenstelle der Universitätsbibliothek der Leuphana Universität in Lüneburg abgeliefert um das Promotionsverfahren ordnungsgemäß zu beenden. Ende 2017/Anfang 2018 erscheint die Arbeit als überarbeitetes Buch beim meson press Verlag. Meson press ist ein internationaler Open-Access-Verlag, der Monografien und Buchserien im Themenspektrum der Digitalen Geisteswissenschaften veröffentlicht.

Ganzen Beitrag lesen...

Wie bereits angekündigt, habe ich per Mail die Promotionskommission angefragt, ob die Gutachten zu meiner Doktorarbeit hier online veröffentlicht werden dürfen. Letzte Woche habe ich eine Antwort auf die Anfrage erhalten. Mit Verweis auf die Promotionsordnung wurde eine solche Veröffentlichung nicht gestattet. In der Antwort zu meiner Anfrage heißt es dazu: Denn nach § 12 […]

Ganzen Beitrag lesen...

Die eingereichte Dissertation und die am 10.2.2017 bestrittene Disputation wurden mit der Note 1,4 (magna cum laude) bewertet. Damit lautet die Gesamtnote auf Beschluss der Promotionskommission der Fakultät Kulturwissenschaften der Leuphana Universität Lüneburg 1,4 (magna cum laude). Wie geht es nach der bestandenen Doktorprüfung weiter? Als nächstes bedarf es einer Druckerlaubnis für die Arbeit (Imprimatur). […]

Ganzen Beitrag lesen...

Ziel meines Experiments war auch die Ableitung konkreter Handlungsempfehlungen aus meinen Erfahrungen beim offenen Verfassen meiner Doktorarbeit. Folgende zehn Empfehlungen resultieren aus den gemachten Erfahrungen: Bevor sich der Autor oder die Autorin für das offene Schreiben und das zeitnahe oder zeitgleiche Veröffentlichen des jeweils aktuellen Stands der Arbeit entscheidet, sollte mit der Universität geklärt werden, […]

Ganzen Beitrag lesen...

Wie bereits vorher hier und hier habe ich ein Release der Doktorarbeit als Datensatz im GitHub/Zenodo-Repositorium veröffentlicht. Bisher wurden vier abgeschlossene Releases der Arbeit als Datenpaket veröffentlicht.

Ganzen Beitrag lesen...

Am 10.2.2017 werde ich meine Doktorarbeit an der Leuphana Universität in Lüneburg verteidigen. Die Disputation dauert in der Regel 90 Minuten und ist öffentlich. Die Doktorandin/der Doktorand eröffnet mit einem Vortrag bzw. einer Präsentation über seine/ihre Arbeit von ca. 15 Minuten, danach befolgt die Befragung durch den Gutachterausschuss. Der Gutachterausschuss hat das Recht, bei der […]

Ganzen Beitrag lesen...

Alle Gutachten sind eingetroffen und meine Doktorarbeit „Von Open Access zu Open Science. Zum Wandel digitaler Kulturen der wissenschaftlichen Kommunikation“ wird zusammen mit den Gutachten vom 25. November 2016 bis zum 23. Dezember 2016 hochschulöffentlich an der Leuphana Universität ausgelegt (Dekanat Fakultät Kulturwissenschaften, UC 5.032).  Nächster Schritt nach der Auslage/Möglichkeit der Prüfung der Gutachten und […]

Ganzen Beitrag lesen...

Mit Rebecca Winkels von der Helmholtz-Gemeinschaft (einer der größten Organisationen zur Förderung und Finanzierung der Forschung) habe ich über Transparenz, meine Doktorarbeit sowie über den Nutzen und Risiken von frei zugänglichen Forschungsdaten gesprochen. Das Interview wurde auf der Webseite der Helmholtz-Gemeinschaft veröffentlicht.

Ganzen Beitrag lesen...

Mit Prof. Dr. Leonhard Dobusch habe ich drüben bei netzpolitik.org über meine Doktorarbeit und den offenen Zugang zu wissenschaftlicher Kommunikation gesprochen. Hier geht es zum Interview.

Ganzen Beitrag lesen...

Anfang Juni 2016 habe ich meine Doktorarbeit nun endlich offiziell eingereicht. Daraufhin hat die Promotionskommission der kulturwissenschaftlichen Fakultät der Leuphana Universität Lüneburg am 21.6.2016 beschlossen das Promotionsverfahren zu eröffnen. In den kommenden drei Monaten werden nun Gutachten durch die drei Gutachter erstellt, die Note ermittelt und ein Termin für die Disputation festgelegt. Ich bin sehr […]

Ganzen Beitrag lesen...

Ganz, ganz bald…. #hope

Ein von @notlikekittens gepostetes Foto am

Die erste analoge Beta… #totesholz

Ein von @notlikekittens gepostetes Foto am

Fachgespräch zum Thema „Stand und Perspektiven der Wissenschaftskommunikation”

Erneut habe ich ein Pre-Release der Doktorarbeit als Datensatz im GitHub/Zenodo-Repositorium veröffentlicht. Das Hochladen des Releases mit der Versionsnummer 0.9 ermöglicht es über einen Digital Object Identifier (DOI; deutsch Digitaler Objektbezeichner) dauerhaft auf die Vorab-Version der Arbeit zu verweisen (10.5281/zenodo.31247). Bisher wurden drei abgeschlossene Releases der Arbeit als Datenpaket veröffentlicht. Eine Übersicht aller Änderungen an […]

Ganzen Beitrag lesen...
offene-doktorarbeit-de-85-prozent

Am 6. März 1665 erschien mit “Philosophical Transactions” eine der ersten wissenschaftlichen Fachzeitschriften. Im März 2015, auf den Tag genau 350 Jahre später, ist das wissenschaftliche Journal heute für die meisten wissenschaftlichen Disziplinen zu einem wichtigen formellen Kanal der wissenschaftlichen Kommunikation geworden und essenziell für Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen um auf dem Laufenden zu bleiben. In […]

Ganzen Beitrag lesen...

Mich erreichte heute ein Brief der für mich zuständigen Promotionskommission Leuphana Universität (bzw. des Vositzenden der Promotionskommission) als Antwort auf meinen Antrag die Arbeit offen verfassen zu dürfen von Anfang 2013. Laut dem schreiben hat sich die Kommission „mehrheitlich für eine direkte und unmittelbare Veröffentlichung des Schreibprozesses der Dissertation“ ausgesprochen. Unterschrieben wurde das Schreiben von […]

Ganzen Beitrag lesen...

Forderung nach freien Zugang zum Wissen: Streiten bis zum Access